Praktika

Auf dieser Seite erhalten Sie die Informationen zu den IEW Praktika

Hier sind die Praktika die das IEW anbietet aufgeführt. Nach einem kurzen Einführungstext folgt ein Link zu Campus.

+-

Die Inhalte des Fachpraktikums umfassen die Forschungsschwerpunkte des IEW: Elektrische Maschinen und Berührungslose Energieübertragung.

  • Gekoppelte Spulen
  • Aufbau und Inbetriebnahme einer Leistungselektronik für die Berührungslose Energieübertragung
  • Finite-Elemente-Simulation Magnetischer Kreis
  • Gleichstrommaschine
  • Netzsynchronisation einer elektrisch erregten Synchronmaschine
  • Asynchronmaschine

Anmeldung:

Die Anmeldung ist ab sofot möglich, sie endet am Mittwoch, 18.10.2017.
Studierende müssen sich in diesem Zeitraum zur C@MPUS-Lehrveranstaltung Elektrische Energiewandlung auf die Warteliste anmelden.
Darüber hinaus muss das Anmeldeformular ausgefüllt per E-Mail an puel@iew.uni-stuttgart.de gesendet werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Studierende begrenzt, der Anmeldezeitpunkt und die Voraussetzungen entscheiden über einen Platz im Fachpraktikum. Die Gruppeneinteilungen werden am Freitag, 20.10.2017 per E-Mail bekannt gegeben und die zugelassenen Studierenden werden den entsprechenden C@MPUS-Gruppen zugeordnet.

Campuslink

Aufgabenstellung

Im Rahmen dieser Teamarbeit sollen grundlegende theoretische sowie praktische Kenntnisse auf den Gebieten der elektrischen Maschinen und deren Steuerung bzw. Regelung erworben werden. Es gibt zwei Teams, deren Aufgaben in jeweils zwei Arbeitspakete (AP) gegliedert sind:
 
  • TEAM 1 – AP1: Bewickeln und Inbetriebnahme eines EC-Motors
    Der Stator und der Rotor eines Elektronikmotors (EC-Motors) sind gegeben. Der Stator muss geeignet bewickelt werden. Dabei liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf der Analyse der gegebenen Komponenten, dem Wickelschema und der Wahl der Windungszahl des EC-Motors. Darüber hinaus müssen die Hall-Elemente zum Detektieren der Lage des Rotors geeignet platziert werden.
     
  • TEAM 1 – AP2: FPGA-Programmierung
    Die Leistungselektronik sowie die Signalelektronik zur Ansteuerung des EC-Motors sind gegeben. Mit Hilfe eines Field Programmable Gate Arrays (FPGAs) soll eine Steuerung bzw. Regelung für den EC-Motor programmiert werden. Dabei muss der FPGA die Steuerung der Transistoren des Pulswechselrichters in Abhängigkeit der ausgewerteten Hall-Signale umsetzen. Die Programmierung erfolgt in der Programmiersprache AHDL.
     
  • TEAM 2 – AP1: Bewickeln und Inbetriebnahme eines EC-Motors 
    Das Bewickeln verläuft analog zum Team 1 – AP1. Die Inbetriebnahme erfolgt mittels eines Elektronikbausatzes.
     
  • TEAM 2 – AP2: µC-Programmierung
    Die Leistungselektronik sowie die Signalelektronik zur Ansteuerung des EC-Motors werden mit Hilfe des Elektronikbausatzes im AP1 umgesetzt. Mit Hilfe eines ATMEL-Mikrocontrollers soll eine Steuerung bzw. Regelung für den EC-Motor programmiert werden. Dabei muss der Mikrocontroller die Steuerung der Transitoren des Pulswechselrichters sowie die Auswertung der Hall-Signale umsetzen. Die Programmierung erfolgt in der Programmiersprache C.

Campus Link

Themengebiete aus den Vorlesungen "Elektrischen Maschinen I & II" sowie "Induktives Laden":

  • Modellierung und Simulation einer Asynchronmaschine in Matlab/Simulink (Projektarbeit Rechnersimulation)
  • Vermessung einer Asynchronmaschine am Prüfstand
  • Regelung einer Asynchronmaschine am Prüfstand
  • Modellbildung und Regelung einer permanenterregten Synchronmaschine
  • Berührungslose Energieübertragung

Anmeldung:

Die Anmeldung ist ab dem 02.04.2018 um 08:00 Uhr möglich, sie endet am Mittwoch, 11.04.2018.
Studierende müssen sich in diesem Zeitraum zum C@MPUS-Modul „Praktische Übungen im Labor "Elektromechanische Energiewandlung II" auf die Warteliste eintragen. 
Darüber hinaus muss das Anmeldeformular ausgefüllt per E-Mail an fachpraktikum@iew.uni-stuttgart.de gesendet werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Studierende begrenzt, der Anmeldezeitpunkt und die individuellen Vorkenntnisse entscheiden über einen Platz im Praktikum. Die Gruppeneinteilungen werden am Freitag, 13.04.2018 per E-Mail bekannt gegeben und die zugelassenen Studierenden werden den entsprechenden C@MPUS-Gruppen zugeordnet.

Campus Link

Im Rahmen des Grundlagenpraktikums für Elektrotechniker werden am IEW die folgenden Versuche angeboten:

  • Identifikation von Bauelementen wie Ohmscher Widerstand, Spule, Kondensator und Diode anhand der Strom-Spannungs-Kennlinie.
  • Verhalten der Bauelemente bei Gleichspannung und bei Wechselspannung.
  • Anwendung von Messgeräten zur Strom- und Spannungsmessung.
  • Aufnahme einer Diodenkennlinie.
  • Einweggleichrichtung und Glättung der gleichgerichteten Spannung.
    Hochpass und Tiefpass.

Campus Link

Es sind drei Versuchsblöcke vorgesehen:

  • AC/DC + Messtechnik
  • Halbleiterbauelemente
  • Elektrische Maschinen

Jeder Versuchsblock gliedert sich in mehrere unterschiedliche Problemstellungen, die in Dreiergruppen bearbeitet werden. Jeder Studierende absolviert jeweils ein Problem aus jedem der drei Blöcke.

Campus Link

LSF: 30960 (LSF-Link) (die LSF - Eintragungen werden zur nächstmöglichen Zeit aktualisiert)
Termine: ab jetzt immer im Sommersemester
genaue Termine werden über ILIAS bekannt gegeben
Leitung: Dr.-Ing. Enzo Cardillo
Kontakt: Sämtliche Fragen zu diesem Praktikum bitte nur an 
Inhalt der Versuche:  siehe Modulbeschreibung: 30960 (LSF-Link)
Anmeldung: Verbindliche Anmeldung im Laufe der ersten Vorlesungswoche des Sommersemesters über die ILIAS-Plattform.
Der Kurs ist jetzt online. Die Verbindliche Anmeldung innerhalb des Kurses ist ab Vorlesungsstart (Montag 10.04.2017) möglich

Campus Link

Bei Fragen...

 

Philipp Präg, M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter